Lukas19

lukas 19 – das ist ein Netzwerk von Menschen, die sich jeden Sonntag zu einem Zoom-Gottesdienst treffen.

lukas 19 – ist entstanden im ersten Corona-Lockdown. Zum ersten Mal trafen wir uns am Palmsonntag 2020.

Wir beten gemeinsam und lesen in der Schrift. Ganz wichtig ist uns der persönliche Austausch und das Gespräch auch miteinander. Singen kann jeder und jede selbst, wenn die Musik eingespielt und die TeilnehmerInnen untereinander stummgeschaltet sind.

lukas 19 – nicht nur zuschauen, sondern mitmachen!

Sie möchten wissen, wie das geht?
So sieht unser Gottesdienst aus!
Die TeilnehmerInnen wählen sich sonntags um kurz vor 10 Uhr ein. Einwahldaten siehe unten. – Es ist keine Messe! Der Gottesdienst dauert ca. 1 Stunde. Er wird moderiert von Wilfried Schumacher.Der Ablauf des Gottesdienstes mit allen Texten und YouTube-Links zur Musik wird jeweils am Sonntagnachmittag hier veröffentlicht.

Nächster  Sonntagsgottesdienst 29.11.2020 um 10 Uhr

Nach der Anmeldung erhalten Sie am Samstag das Lied- und Textblatt per E-Mail. Sie können auch ohne Anmeldung teilnehmen; aber dann haben Sie kein Lied- und Textblatt.

Falls Sie ein Apple oder Android-Handy oder -Tablet benutzen, können Sie eine entsprechende App bei Apple-Store oder Google-Store herunterladen.
Meeting-ID: 690 061 034
Passwort: 563554

Mit dem Computer bitte benutzen Sie diesen LINK
Bitte melden Sie sich an, wenn Sie sich für das Netzwerk interessieren. Sie erhalten dann denn Newsletter mit Informationen über unsere Aktivitäten. Anmeldung bitte über dieses Formular!

Keine Angst – technisch können Sie das bewältigen! Tragen Sie sich in den Newsletter ein und Sie erfahren mehr.

Bischöfliches Lob (Bischof Heiner Wilmer aus Hildesheim): Ein sehr kreativer Weg, der zukünftig von uns in der Kirche deutlicher beschritten werden könnte.

Mehr Resonanz auf „Lukas19“ finden Sie in unserem Gästebuch. Wir freuen uns über jeden Beitrag dort.

Warum „lukas19“
lukas 19
– das ist ein Hinweis auf eine Geschichte in der Bibel.
lukas 19 – das ist die Geschichte von einem kleinen Menschen, dem die „Großen“ den Blick versperrten auf den, der ihm vielleicht Hoffnung geben könnte
lukas 19 – das ist die Geschichte, die davon erzählt, dass Gott nicht nur in den Kirchen, Synagogen und Moscheen zu finden ist, sondern im eigenen Zuhause.
lukas 19 – das ist ein Netzwerk von Menschen werden, denen es ähnlich ergeht, die sich genauso fühlen, die ebenso glauben.
lukas 19 – haben Sie Lust mitzumachen? Wir  laden Sie ein und freuen uns auf Sie!


Sind sie auch ein Zachäus? – So kam es zu Gründung von „lukas19“ – Lesen Sie HIER

Gott im eigenen Zuhause finden-
eine erste Bilanz – vorgestellt bei der Videokonferenz von urbi@orbi – Citypastoral in Linz/Österreich.

Fragen statt Jubel –  Es ist mir jeden Sonntag eine Freude, zu erleben, wie Menschen miteinander das Wort lesen und auslegen – der Tisch des Wortes ist reichhaltig gedeckt. Das genügt. Will mir Gott damit auch etwas sagen? – Gedanken am Jahrestag der Priesterweihe